SPD über die geplante Schließung des Gesundheitszentrum Schwanheim empört!

Stadtteil

Die Nachricht, dass das Gesundheitszentrum Schwanheim zum Jahresende geschlossen werden soll, weil der schwarz-grüne Magistrat im Zuge der Haushaltskonsolidierung die knapp 15.000€ einsparen will, die das vielgenutzte Zentrum die Stadt jährlich kostet, hat großes Entsetzen beim SPD-Ortsverein Schwanheim-Goldstein ausgelöst.

Da wird ständig von den  Dezernenten betont, wie wichtig ihnen die Stadtteile seien, und dann wird doch bei diesen mit dem Sparen zuerst angefangen, zudem es sich im Verhältnis zu den Kosten mancher glatt „durchgewinkter“  City – Repräsentationsobjekte um „Peanuts“ handelt!  So haben die beiden Vorsitzenden, Stadtverordnete Marion Weil – Döpel und stellv.Ortsvorsteher Michael Wanka sofort gehandelt und eine sogenannte Tischvorlage in der gestrigen Ortsbeiratssitzung vorgelegt, in der die Rücknahme dieses Beschlusses gefordert wird. Diese Vorlage wurde von allen Fraktionen ausser der CDU angenommen. Und auch die Fraktion im Römer wird sich mit diesem Thema befassen. Denn es darf nicht sein, dass gut funktionierende Einrichtungen , die im Stadtteil auf breiter Basis angenommen werden, einfach so und willkürlich kaputt gemacht werden!

In vielen Schwanheimer und Goldsteiner Läden und Einrichtungen liegen Unterschriftenlisten aus: Nutzen Sie diese für IHREN Protest!

 
 

Kontakt SPD.de SPD Hessen SPD Hessen Süd SPD Frankfurt

 

SPD auf Youtube

 

SPD

 

 

https://www.spd.de/bildungsallianz/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorwärts